Bei den folgenden 15 Schauspielern hat das leider einen sehr traurigen Grund, denn diese Helden unserer Kindheit weilen nicht mehr unter uns.

 

1. Michael Clarke Duncan

 

 

Wer gerne Blockbuster-Filme guckt, der kommt wohl nicht an Michael Clarke Duncan vorbei. Der 1,98 m große Schauspieler begann seine Karriere in Hollywood als Bodyguard für Größen wie Will Smith und Jamie Foxx, bis er schließlich selbst als Schauspieler “entdeckt” wurde. Zu den bekanntesten Filmen, in denen Duncan zu sehen ist, zählen “Armageddon – Das jüngste Gericht”, “The Green Mile” und “Sin City”. Am 13. Juli 2012 erlitt er einen schweren Herzinfarkt, an dessen Folgen er am 3. September 2012 schließlich im Alter von 54 Jahren verstarb.

 

 

2. Dana Hill

 

 

Die Abenteuer der etwas verrückten Familie Griswold kennen wir aus Filmen wie “Die schrillen 4 auf Achse”, “Schöne Bescherung” und “Hilfe, die Amis kommen”. In Letzterem hat Dana Hill als Tochter “Audrey Griswold” mitgespielt. Doch trotz des großen Erfolges der Komödie war Dana gezwungen, die Schauspielerei aufzugeben. Eine schwere Form von Diabetes bereitete ihr Mitte der 80er Jahre schwere Probleme, weshalb sie fortan nur noch hinter der Kamera als Synchronsprecherin arbeiten konnte. 1996 fiel sie in ein kurzzeitiges Koma und starb schließlich mit nur 32 Jahren an den Folgen ihrer Diabetes-Erkrankung am 15. Juni desselben Jahres.

 

 

3. Wendie Jo Sperber

 

 

Die Schauspielerin Wendie Jo Sperber scheint uns auf den ersten Blick gänzlich unbekannt, dabei haben sie die meisten von uns schon ein-, zweimal gesehen. Denn sie spielte “Marty’s” Schwester “Linda McFly” in den Filmen “Zurück in die Zukunft” und in “Zurück in die Zukunft III”. Während sie in den USA eine erfolgreiche Serienkarriere hinlegte, bekam man sie im internationalen Showbusiness eher seltener zu Gesicht. 1997 erkrankte Wendie an Brustkrebs. Während ihres Kampfes gegen den Krebs gründete sie weSPARK, eine Organisation zur Unterstützung von Menschen mit Krebserkrankung. Am 29. November 2005 verlor sie ihren eigenen Kampf gegen den Krebs und starb im Alter von 47 Jahren.


4. Andy Hallett

 

 

Andy (Andrew) Hallett ist leider kaum jemandem ein Begriff, was verständlich ist, wenn man bedenkt, dass er nur eine einzige Rolle in einer Serie spielen durfte. Doch Fans der Vampir-Serie “Angel – Jäger der Finsternis” werden sich noch recht gut an ihn erinnern. Als Dämon “Lorne” half er dem Serienhelden Angel, das Böse zu bekämpfen. Diese Rolle lag dem bis dato noch unerfahrenen Schauspieler recht gut. Er hätte bestimmt noch viele gute Rollen verkörpert, doch das Schicksal hatte leider einen anderen Plan, denn er starb 2009 im Alter von nur 33 Jahren an einer Herzmuskelschwäche.

 

 

5. Carl Switzer

 

 

Wenn man an die Stummfilme von “Die kleinen Strolche” denkt, fällt einem wohl als erstes “Alfalfa” ein. Der kleine Gentleman, dem immer der lustige Haarzipfel vom Hinterkopf absteht und der für seine kleine Freundin “Darla” einfach alles tun würde. “Alfalfa” wurde von Schauspieler Carl Switzer gespielt, der wohl nicht so charmant und liebenswürdig war wie die Rolle, die er verkörperte. Switzer galt in Hollywood als schwierig, und ihm soll sogar des Öfteren die Hand gegenüber Set-Angestellten ausgerutscht sein. Trotz seines schlechten Benehmens ließen ihn die Produzenten der Serie weiterhin den “Alfalfa” spielen, weil das Publikum ihn so verehrte. Nach dem Ende der kleinen Strolche konnte Carl Switzer sich nicht in Hollywood etablieren und arbeitete später als Barkeeper, Jagdführer und Hundetrainer. Bei einem Streit mit einem Freund bedrohte Switzer diesen mit einem Messer, woraufhin sein Freund eine Pistole zog und Switzer in den Unterleib schoss. Er erlag wenige Stunden später, am 21. Januar 1959, seinen Verletzungen im Krankenhaus. Carl Switzer wurde nur 31 Jahre alt.

 

 

6. James Avery

 

 

Unvergessen bleibt der Schauspieler James Avery wohl durch seine Rolle als “Onkel Phil” in der Serie “Der Prinz von Bel Air”. Doch Avery spielte bereits vor der Zeit vom “Fresh Prince” erfolgreich in Serien und Kinofilmen mit. Auch als Synchronsprecher war er häufiger tätig und verlieh “Shredder” in der Zeichentrickserie “Teenage Mutant Ninja Turtles” (Englische Fassung) seine Stimme. James Avery starb am 31. Dezember 2013 im Alter von 68 Jahren an Komplikationen infolge einer Herzoperation.


7. Jonathan Brandis

 

 

Der junge Schauspieler Jonathan Brandis erlangte seinen internationalen Durchbruch als “Bastian Balthasar Bux” im Film “Die unendliche Geschichte II – Auf der Suche nach Phantásien”. Nach einer Reihe großer Filmrollen und Serienauftritte ergatterte er die Rolle des jungen Wissenschaftlers “Lucas Wolenczak” in Steven Spielbergs Science-Fiction-Serie “SeaQuest”. Als die Rollenangebote immer weniger wurden, erkrankte Brandis an Depressionen. Am 11. November 2003 fand ihn ein Freund erhängt in seiner Wohnung, er wurde nur 27 Jahre alt und hinterließ keinen Abschiedsbrief.

 

 

8. Glenn Quinn

 

 

Der gebürtige Ire Glenn Martin Christopher Francis Quinn, der 1988 mit seiner Familie in die USA auswanderte, ergatterte trotz fehlender Schauspielausbildung die Rolle des “Mark Healy” in der amerikanischen Erfolgsserie “Roseanne”. Durch seine Rolle als Freund der ältesten Tochter “Becky” erlangte er einen hohen Bekanntheitsgrad. 1999 bekam er sogar die Rolle des Halbdämons “Doyle” in der beliebten Serie “Angel – Jäger der Finsternis”. Die Rolle des Doyle starb jedoch bereits am Ende der ersten Staffel den Heldentod. Differenzen zwischen Glenn und dem Hauptdarsteller der Serie, David Boreanaz, sollen der Grund für seinen frühen Serienausstieg gewesen sein. Schließlich verfiel er der Drogen- und Alkoholsucht und starb am 3. Dezember 2002 in der Wohnung eines Freundes mit nur 32 Jahren an einer Überdosis Heroin.

 

 

9. David Graf

 

 

Als schießwütiger, waffenfanatischer Polizist “Eugene Tackleberry” erlangte der Schauspieler David Graf in der Komödien-Filmreihe “Police Academy” internationale Berühmtheit. Es folgten diverse Filmrollen (“Tess & ihr Bodyguard”, “Die Brady Family”) und Gastauftritte in beliebten Serien der 80er und 90er Jahre, wie “Das A-Team” und “Seinfeld”. Graf litt an einem vererbten Herzfehler, an dem bereits sein Großvater und Vater, beide jeweils im Alter von 50 Jahren, verstorben waren. Am 7. April 2001 traf der “Familienfluch” auch ihn und er starb an einem Herzinfarkt, nur 9 Tage vor seinem 51. Geburtstag.


10. Harold Ramis

 

 

Als “Dr. Egon Spengler” in “Ghostbusters” und “Ghostbusters II” brachte er die Zuschauer mit seinem trockenen Humor zum Lachen, doch die wenigsten wissen, dass Harold Ramis bereits vor seiner Karriere als Schauspieler ein sehr erfolgreicher Regisseur und Drehbuchautor war. Filme wie “Die schrillen 4 auf Achse” (mit Chevy Chase – 1983), die “Ghostbusters”-Reihe selbst und “Reine Nervensache” (mit Robert De Niro – 1999) stammen alle aus seiner Feder. 2010 erkrankte Harold Ramis an einer seltenen Autoimmunerkrankung, an der er nur 4 Jahre später am 24. Februar 2014 im Kreise seiner Familie verstarb.

 

 

11. Lisa robin Kelly

 

 

Wer die Serie “Die wilden Siebziger” kennt, hat dieses Gesicht auf jeden Fall schon einmal gesehen. In der Rolle der manipulativen “Laurie Forman” machte Lisa Robin Kelly ihrem Serienbruder “Eric” das Leben schwer. Neben ein paar Gastauftritten in erfolgreichen Serien der 80er und 90er, wie “Eine schrecklich nette Familie”, “Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI” und “Charmed – Zauberhafte Hexen”, spielte sie auch in einigen wenigen amerikanischen Filmen mit. Die junge, hübsche Schauspielerin litt jedoch an einer schweren Alkohol- und Drogenabhängigkeit, weshalb sie auch während der 3. Staffel “Die wilden Siebziger” gefeuert wurde. Nach Verhaftungen im Jahr 2010 wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und 2012 wegen schwerer Körperverletzung gegen ihren eigenen Lebensgefährten ließ sich Lisa freiwillig in eine Entzugsklinik einweisen. Dort starb sie nur wenige Stunden nach ihrer Aufnahme aufgrund einer Drogenüberdosis und einer Alkoholvergiftung. Lisa Robin Kelly wurde nur 43 Jahre alt.

 

 

12. Matthew Graber

 

 

Matthew Garbers Schauspielkarriere begann bereits mit 7 Jahren. Seine erfolgreichste Rolle war wohl die des “Michael Banks” im Disney-Film “Mary Poppins”. Garber machte im Alter von 20 Jahren eine Reise nach Indien, auf der er sich wohl beim Verzehr von verdorbenem Fleisch mit Hepatitis infizierte. Wieder zurück in England, hatte die Krankheit bereits seine Bauchspeicheldrüse befallen, was zu einer schweren Pankreatitis führte, von der sich Matthew Garber nicht mehr erholte. Er starb am 13. Juni 1977 mit nur 21 Jahren in einem Krankenhaus in England.


13. Justin Pierce

 

 

Der Film “Kids” (1995) sorgte für großes Aufsehen in den 90er Jahren. Er zeigte die hemmungslose, respektlose Jugendkultur der damaligen Zeit und befasste sich mit dem damaligen Tabuthema AIDS, was bei Eltern große Besorgnis hervorrief. Die Darsteller des Films waren keine Schauspieler, sondern einfache, junge Leute, die direkt von den New Yorker Straßen gecastet wurden. Justin Pierce spielte “Casper”, den besten Freund der Hauptfigur “Telly”. Und obwohl Pierce nach dem großen Erfolg von “Kids” eine Reihe erfolgreicher Rollen in mehreren Filmen spielte, schien er dem Erfolgsdruck nicht gewachsen zu sein. Er erhängte sich am 10. Juli 2000 in einem Hotelzimmer in Las Vegas und hinterließ 2 Abschiedsbriefe. Er wurde nur 25 Jahre alt.

 

 

14. Michelle Thomas

 

 

Die junge, hübsche Schauspielerin Michelle Thomas hatte bereits vor der Serie “Alle unter einem Dach” eine Rolle in der Serie “The Cosby Show”, in der sie die Freundin des ältesten Sohnes “Theo” spielte. Uns ist sie jedoch eher ein Begriff durch ihre Rolle als “Myra Monkhouse”, die eifersüchtige und sehr besitzergreifende Freundin von “Steve Urkel”. Michelle erkrankte an einer schweren Form von Magenkrebs, an dem sie am 23. Dezember 1998 in einem Krebs-Zentrum verstarb. Ihr Serienkollege und Ex-Freund Malcolm Jamal Warner (“Theo Huxtable” – “The Cosby Show”) soll bis zu ihrem Tod an ihrer Seite gewesen sein. Michelle Thomas wurde nur 30 Jahre alt.

 

15. Thuy Trang

 

 

Die in Vietnam geborene Schauspielerin Thuy Trang kam gemeinsam mit ihrer Familie in die USA, als sie 4 Jahre alt war. Mit 9 Jahren begann sie mit Kung Fu. Ihre Liebe zu der chinesischen Kampfkunst blieb nicht unbemerkt und ein Talent-Scout entdeckte sie, woraufhin Trang für mehrere Werbespots vor der Kamera stand. 1993 gelang ihr der Durchbruch als “Trini Kwan” (Gelber Power Ranger) in der Serie “Mighty Morphin Power Rangers”. Darauf folgten zwei kleine Nebenrollen in dem Film “The Crow” und “Agent 00 – Mit der Lizenz zum Totlachen”. Leider beendete ein schwerer Schicksalsschlag das Leben der jungen, motivierten Schauspielerin. Sie starb am 3. September 2001 im Alter von nur 27 Jahren bei einem schweren Autounfall.